Veranstaltungen - Chronik

Seit der ersten Veranstaltung des Vereins zur Förderung der Peter-Weiss-Bibliothek e. V. am 15. November 1992 im Klub Kiste wurde in Zusammenarbeit mit vielen Vereinen und Institutionen sowie mit 200 Autorinnen und Autoren ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm entwickelt. In mehr als 460 Veranstaltungen konnten 16.500 Besucher begrüßt werden. Mehr Informationen.

Sonntag, 6. November 2016, 10.30 Uhr

Vortrag und Gespräch über Erfahrungen mit Peter Weiss' Roman »Ästhetik des Widerstands«

Claudia Firth und Achim Lengerer Reading the Word, Reading the World - das Wort lesen, die Welt lesen
Eine Veranstaltung im 100. Geburtsjahr von Peter Weiss.

Haus am Beerenpfuhl, Tangermünder Str. 30, 12627 Berlin
Eintritt frei, Platzreservierung: Tel. 99 120 08 oder 99 28 25 25.

Claudia Firth ist derzeit Kultur- und Critical Studies Doktorandin am Birkbeck College, University of London, Achim Lengerer forscht zurzeit zum Format der »Probe« als sozialpolitische und künstlerische Methode an der Goldsmiths University of London.

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 16. Juni 2016, um 18.30 Uhr

Vortrag und Gespräch

Thomas Ruttig: Afghanistan 2016 - Dimensionen eines Konflikts

In der Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt frei. Platzreservierung: 99 120 08 oder 561 61 70

Der Afghanistan-Experte ist seit 2009 Co-Direktor und Senior Analyst der unabhängigen Recherche-Organisation Afghanistan Analysts Network in Kabul und Berlin. Thomas Ruttig, Jahrgang 1957, machte seine Ausbildung zum Diplom-Regionalwissenschaftler (Afghanistik) an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er arbeitet seit 1980 zu Afghanistan, lebte mehr als zehn Jahre dort und besucht das Land weiter regelmäßig.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 20. März 2016, um 10.30 Uhr

Wolfgang Haase: Tod der gefühlten Schwester. Roman.

In der Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt frei. Platzreservierung: 99 120 08 oder 561 61 70

Wolfgang Haases Computerservice und seine Angebote für digitalen Videoschnitt zur Produktion eigener Filme werden von vielen Hellersdorfern gerne genutzt. Rettung verlorengegangener Daten - auch dafür sind dem erfahrenen Fachmann viele Kunden dankbar. Aber nebenher hat Wolfgang Haase bereits sein drittes Buch geschrieben, das er in einer Lesung vorstellt.

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 26. November 2015, um 19.30 Uhr

Veranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum der Peter-Weiss-Bibliothek

Flucht aus Berlin. Anna Seghers und ihre schönsten Bücher des Exils. Monika Melchert: Lesung zu einem aktuellen Thema.

Im Kulturforum Hellersdorf, Carola-Neher-Str. 1, 12619 Berlin.
Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Peter-Weiss-Bibliothek mit dem Kulturring in Berlin e. V.
Eintritt frei. Platzreservierung: 99 120 08 oder 561 61 70

Vierzehn Jahre hatte die Schriftstellerin Anna Seghers im Exil verbracht. Im Frühjahr 1947 kehrte sie nach Berlin zurück, eine Unbekannte, von deren Welterfolg, dem Roman »Das siebte Kreuz«, hier niemand wusste.

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 17. September 2015 um 18.30 Uhr

Festveranstaltung 25 Jahre Peter-Weiss-Bibliothek

Prof. Dr. Siegfried Prokop
»Der versäumte Paradigmenwechsel. Woran die DDR scheiterte.«

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt frei (Platzreservierung unter Tel. 99 120 08)

Diese Veranstaltung mit Siegfried Prokop paßt gut in unsere Jubiläumsaktivitäten.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonnabend, 19. September 2015 um 10.30 Uhr

Festveranstaltung 25 Jahre Peter-Weiss-Bibliothek

Das Team »Kalliope« wagt eine Annäherung an Heinrich Heine
Ein literarisch-musikalisches Porträt: »... nichts als ein Dichter.«

Haus am Beerenpfuhl, Tangermünder Str. 30, 12627 Berlin.
Eintritt mit Einladung

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 28. Mai 2015, 18.30 Uhr

Buchpremiere

Petra Pau stellt ihr Buch vor: Gottlose Type. Meine unfrisierten Erinnerungen

im Kulturforum, Carola-Neher-Str. 1, 12619 Berlin.

U 5, Bus 157, Haltestelle Neue Grottkauer Str.

Gemeinsame Veranstaltung der Peter-Weiss-Bibliothek mit dem Kulturring Berlin e. V.
Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 2 Euro. Platzreservierung: Tel. 99 120 08 oder 561 61 70

Petra Pau, 1963 in Berlin geboren; Lehrerin und Pionierleiterin, Arbeit im Zentralrat der FDJ, Beginn einer Parteilaufbahn in der PDS, dort in verschiedenen Spitzenfunktionen, Abgeordnete in Berliner Parlamenten, seit 1998 für die PDS / Die Linke im Bundestag, von 2002 bis 2005 mit Gesine Lötzsch als einzige Vertreterin ihrer Partei, seit 2006 Vizepräsidentin des deutschen Parlaments.
In den 16 Jahren Mitgliedschaft im Parlament hat Petra Pau viel erlebt, darüber erzählt sie in dem Buch in Anekdoten.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 12. April 2015 um 10.30 Uhr

Musikalische Lesung

»Die eine Rose überwältigt alles«
Ute Knorr und Ingolf Alwert mit einer Hommage an Eva Strittmatter

in der Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt frei. Platzreservierung: 99 120 08

Eva Strittmatter (1930 bis 2011) war mit ihren insgesamt 14 Gedichtbänden und zahlreichen Kinderbüchern in der DDR sehr bekannt und beliebt. Auch 6 Prosa-Bände hat sie veröffentlicht, darunter »Briefe aus Schulzenhof«.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 22. Feburar 2015, um 10.30 Uhr

Buchpremiere

Wolfgang Haase stellt seinen spannenden Roman vor »Eisige Reife«

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin
Eintritt frei. Platzreservierung unter Tel. 99 120 08

Eine Eisbrecherreise in die Hocharktis nimmt einen unerwarteten Verlauf, als während des Betretens einer unbewohnten Eisinsel ein mitreisender Kameramann spurlos verschwindet. Ist er auf der Höhe des 82. Breitengrades, 800 km von der nächsten menschlichen Siedlung entfernt, einem Eisbärenangriff zum Opfer gefallen?

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 19. Oktober 2014, um 10.30 Uhr

Eine literarische Veranstaltung, zusammengestellt von Hans Hübner, vorgetragen von Angela Friedrich und Hans Hübner

Menschen, laßt die Toten ruhn und erfüllt ihr Hoffen
Erich Mühsam
1878 – 1934
Dichter, Anarchist, Kriegsgegner

in der Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt frei. Platzreservierung: 99 120 08

Die Matinee wird ergänzt mit einer Ausstellung zu Leben und Werk Erich Mühsams, einer Filmdokumentation und einer Buchausstellung.

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 19. Juni 2014, um 18.30 Uhr

Dr. Norbert Podewin stellt sein neues Buch vor: »Stalinallee und Hansaviertel. Berliner Baugeschehen im Kalten Krieg«

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin
Eintritt frei. Platzreservierung: 99 120 08

Leider erkrankte der Autor plötzlich und verstarb am 10. Juli 2015.
Berlin - das waren zwischen 1948 und 1990 zwei Städte, die sich parallel entwickelten. Auch hinsichtlich der Architektur verlief vieles anders und doch irgendwie ähnlich. Betrachtete man im Osten die Wohnungsfrage als ein soziales Problem, das gesamtgesellschaftlich zu lösen war, zählte im Westen die Rendite.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 18. Mai 2014 um 10.30 Uhr

Waldtraut Lewin liest und erzählt aus ihrem neuen Buch: »Der Wind trägt die Worte. Geschichte und Geschichten der Juden« (Zweiter Teil)

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin
Eintritt 3,- / 2,- € . Platzreservierung: 99 120 08

Waldtraut Lewin liest und erzählt aus ihrem neuen Buch: »Der Wind trägt die Worte. Geschichte und Geschichten der Juden« (Zweiter Teil)

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 3. April 2014 um 18.30 Uhr

Prof. Dr. Christel Berger stellt ihr neues Buch vor »Als Magd im Dichter-Olymp«

in der Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt 2,- / 3,- € . Platzreservierung: 99 120 08

Was Christel Berger in den achtziger Jahren erlebte, beschreibt sie auf der ersten Seite des Vorwortes zu ihrem zweibändigen Werk »Als Magd im Dichter-Olymp«: Es gehört zu den Besonderheiten oder gar Kuriositäten meines Lebens, dass ich in der Zeit, die viele DDR-Bürger als trist, lähmend oder öde in Erinnerung haben, die interessanteste Aufgabe meines Berufslebens hatte. 1981 begann ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin, später Abteilungsleiterin in der Akademie der Künste der DDR zu arbeiten.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 10. November 2013 um 10.30 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen von Stadt Land Buch. Veranstalter: Buchhandlung im KiK, Peter-Weiss-Bibliothek, DIE KISTE

Die Schauspielerin Carmen-Maja Antoni stellt ihre Erinnerungen vor: »Im Leben gibt es keine Proben«

in der KISTE, Heidenauer Str. 10, 12627 Berlin.
Eintritt 6,- /4,- € (Karten im Vorverkauf in der KISTE)

Ein Buch voller Geschichten – über das Theater, über Schauspielerei, über Traumrollen und gar nicht nebensächliche Nebenrollen. Ein Buch auch über eine ungewöhnliche Kindheit, eine große Liebe und die wichtigen Dinge des Lebens, aufrichtig und temperamentvoll erzählt.

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 24. Oktober 2013 um 18.30 Uhr

Prof. Dr. Heinrich Fink stellt seine Erinnerungen vor: »Wie die Humboldt-Universität gewendet wurde. Erinnerungen des ersten frei gewählten Rektors«

in der Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt frei

Von der Humboldt-Universität zu Berlin ging 1989/1990 produktive Unruhe aus. Der erste frei gewählte Rektor, der Theologe Heinrich Fink, drang auf „Erneuerung aus eigener Kraft“. Mit Begeisterung machten sich viele Hochschulangehörige ans demokratische Aufräumen.

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 13. Juni 2013 um 18.30 Uhr

Der Schauspieler Ernst-Georg Schwill stellt sein Buch vor »Icke, meine und andere Tatorte – Geschichten«

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin
Eintritt frei. Platzreservierung: 030 - 9 91 20 08

Warum der Schauspieler nie den Kommissar, immer nur deren Assistenten spielt, wird klar, wenn man Schwill persönlich kennt – oder ihn in seinen Geschichten kennenlernt. Der ist einfach zu normal, zu bodenständig, zu irdisch.

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 23. Mai 2013 um 18.30 Uhr

»Kulturnation Deutschland? Streitschrift wider die modernen Vandalen«. Lichtbildervortrag von Dr. Peter Michel, Moderation: Dr. Gertraude Sumpf

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt frei. Platzreservierung: 030 - 9 91 20 08

Peter Michel zeichnet eine »Spur der Schande«. Etwa die Hälfte der DDR-Kunstwerke im öffentlichen Raum wurde demontiert, verdeckt oder verunstaltet. Werke von Künstlern der DDR wanderten in die Magazine der Museen.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 21. April 2013 um 10:30 Uhr

Mark Twain: »Meine geheime Autobiographie«. Lesung und Gespräch mit Heinz Peter und Rosemarie Scholz

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt frei. Platzreservierung: 030 - 9 91 20 08

100 Jahre mußten wir warten, denn Mark Twain hatte verfügt, daß seine Autobiographie, sein letztes, größtes Werk, erst 100 Jahre nach seinem Tod veröffentlicht werden darf – und er kreierte damit einen Sensationserfolg. Das Buch landete bei Erscheinen sofort an der Spitze der amerikanischen Bestsellerlisten, bislang wurden in den USA über eine halbe Million Exemplare verkauft.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 18. November 2012 um 10:30 Uhr

Peter Sodann präsentiert: »Lügenbarone und Ganoven. Von Atomminister bis Zentralbanker.«

»Kiste«, Heidenauer Str. 10, 12627 Berlin (U-Bhf. Hellersdorf)
Veranstalter: Peter-Weiss-Bibliothek mit freundlicher Unterstützung des Vereins der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.
Eintritt: 5,00 € / ermäßigt: 4,00 €

Als »Schlitzohren und Halunken« präsentierte Peter Sodann im Vorgängerband die Elite der Republik. Von den besten Satirikern unter die Lupe genommen, wurden sie zu peinlichen Helden. An solchen besteht kein Mangel.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 4. November 2012 um 10:30 Uhr

Pergamon und der Engel der Geschichte - »Die Ästhetik des Widerstands lesen«. Lichtbildervortrag von Prof. Dr. Jürgen Schutte

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt frei. Platzreservierung: 030-9 91 20 08

Die Handlung des Romans »Die Ästhetik des Widerstands« von Peter Weiss beginnt im Herbst 1937. Drei junge Leute aus dem Berliner Widerstand treffen sich im Pergamonmuseum: Horst Heilmann, Hans Coppi und der Erzähler des Buches, dessen Name nie genannt wird. Die Beschreibung ihrer Eindrücke und ihre Gespräche wenden sich an einen konzentrierten Leser, der sich das Beschriebene vorstellen und über die Gespräche nachdenken kann.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 30. September 2012 um 10:30 Uhr

»Tagebuch eines DDR-Kriminalisten«. Hans Christoph Weise stellt seine Kurzgeschichten in der Peter-Weiss-Bibliothek vor.

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin
Eintritt frei, Platzreservierung: Tel. 9912008

Die Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin, lädt am Sonntag, dem 30. September, um 10.30 Uhr zu einer Lesung mit Hans Christoph Weise ein: »Tagebuch eines DDR-Kriminalisten«. Sachlich und nicht ohne Humor erzählt der Kriminalrat a. D. seine noch unveröffentlichten Geschichten aus dem kriminalistischen Alltag der Jahre 1955 bis 1990.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 2. September 2012 um 10:30 Uhr

Ein Beitrag zur Woche der Sprache und des Lesens in Berlin 2012

»Der Wind trägt die Worte – Geschichte und Geschichten der Juden«. Waldtraud Lewin stellt ihr neues Buch am 02.09. in der Peter-Weiss-Bibliothek vor.

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin
Eintritt frei, Platzreservierung: Tel. 9912008

Die Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin, lädt am Sonntag, dem 2. September, um 10.30 Uhr zu einer Autorenlesung mit Waldtraut Lewin ein: »Der Wind trägt die Worte – Geschichte und Geschichten der Juden«.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 13. Mai 2012 um 10:30 Uhr

Buchvorstellung zum 30. Todestag von Peter Weiss: »Peter Weiss – Manfred Haiduk – Der Briefwechsel 1965-1982«

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin
Eintritt frei, Platzreservierung: Tel. 9912008

Die Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin, lädt am Sonntag, dem 13. Mai, um 10.30 Uhr zu einer Buchvorstellung ein: der Briefwechsel Peter Weiss und Manfred Haiduk (1965–1982) wird von den Literaturwissenschaftlern Dr. Lutz Volke, Prof. Dr. Jürgen Schutte und der Schauspielerin Nina West in Lesung und Gespräch vorgestellt.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 18. März 2012 um 10:30 Uhr

Monika Melchert stellt ihr neues Buch vor: »Heimkehr in ein kaltes Land. Anna Seghers in Berlin 1947 bis 1952«

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt frei. Platzreservierung: 030-9 91 20 08

Vierzehn Jahre hatte die Schriftstellerin Anna Seghers im Exil verbracht. Im Frühjahr 1947 kehrte sie nach Berlin zurück, eine Unbekannte, von deren Welterfolg »Das siebte Kreuz« hier niemand wusste. Sie kam nicht nur in ein zerstörtes Land, sie kam, wie sie fand, auch in ein fremdes Land.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 13. November 2011, 10.30 Uhr

Eine Veranstaltung anläßlich des 95. Geburtstages von Peter Weiss

Die Darstellung des spanischen Bürgerkriegs in der »Ästhetik des Widerstands« von Peter Weiss – Lichtbildervortrag von Prof. Dr. Jürgen Schutte.

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt frei. Platzreservierung: 030-9 91 20 08

Der Vortrag vermittelt neue Einblicke in die Werkstatt des Schriftstellers Peter Weiss und in die Entstehungsgeschichte seines Romans »Die Ästhetik des Widerstands«.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 23. Oktober 2011, 10.30 Uhr

Horst Bosetzky liest und erzählt »Neues aus Kriminalromanen und anderen Büchern«

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt frei. Platzreservierung: 030-9912008.

Zu seinen neuesten Veröffentlichungen gehören: Abenteuergeschichten aus dem Mittelalter, ein Roman über den Industriellen August Borsig und seinen Aufstieg im Berlin des 19. Jahrhunderts sowie zwei historische Kriminalromane, die ebenfalls in Berlin spielen: »Tod im Thiergarten« und »Mit Feuereifer«.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 25. September, 10.30 Uhr

Prof. Dr. Siegfried Prokop stellt sein Buch vor: »Ulbrichts Favorit. Auskünfte von Alfred Neumann«

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.
Eintritt: 3,00 € und 2,00 € (ermäßigt). Platzreservierung: 030-9912008.

Alfred Neumann (1909-2001), Tischler und Arbeitersportler aus Berlin-Schöneberg, gehörte zu den wichtigsten Politikern der DDR. Er hatte eine Biographie wie die meisten von ihnen: antifaschistischer Widerstand, Spanienkampf, Nazi-Kerker, Aufbaujahre. Doch obgleich er dreieinhalb Jahrzehnte dem Politbüro angehörte, wußte kaum einer im Land, wer dieser Zwei-Meter-Hüne wirklich war.

Mehr über diese Veranstaltung...

Mittwoch, 22. Juni 2011, 18.30 Uhr

»Im Arsenal der Geister.« Erasmus Schöfer liest ein Kapitel aus »Die Kinder des Sisyfos« und antwortet im Gespräch auf Fragen zu seinem Werk

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.

Anfang der achtziger Jahre treffen sich in der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Buchhandlung einige der Hauptfiguren des Romans. Archie Kuhnke hat sie eingeladen, um einen »Lesekurs« über den Roman »Die Ästhetik des Widerstands« von Peter Weiss ins Leben zu rufen.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 22. Mai 2011, 10.30 Uhr

Gisela Steineckert liest aus ihrem Buch »Immer Ich: erlebt und erinnert«

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.

»Immer Ich« ist ein autobiographisches Buch. Erlebtes, Erinnertes aus einem an Mühen, Begegnungen und Entscheidungen reichen Leben. Ein Buch, das anrührt und bewegt und Positionierungen nicht scheut. Eintritt: 3,00 € und 2,00 € (ermäßigt) Platzreservierung: 030-9912008

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 17. April 2011, 10.30 Uhr

Hommage an Max Frisch zum 100. Geburtstag. Dr. Monika Melchert liest aus ihrem Buch »Leben spielen. Die schönsten Szenen bei Max Frisch«.

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin. Eintritt frei.

Eine Einladung in das Werk des großen Schweizer Dramatikers und Erzählers Max Frisch, der mit so bekannten Theaterstücken wie Andorra, Biedermann und die Brandstifter oder Don Juan oder Die Liebe zur Geometrie ebenso zur Weltliteratur zählt wie mit seinen Romanen Stiller, Homo Faber und Mein Name sei Gantenbein.

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 7. November 2010 um 10.30 Uhr

Schwedisch-deutsche Lesung des Mikro-Romans von

Peter Weiss: Der Schatten des Körpers des Kutschers

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.

Die erste Auflage des Buches erschien vor 50 Jahren im Suhrkamp Verlag. Nadja Weiss, Schauspielerin und Regisseurin aus Stockholm und Klaus-Jürgen Liedtke, Übersetzer und Schriftsteller aus Berlin, lesen Texte aus diesem Werk in schwedischer und in deutscher Sprache.

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 24. März 2011, 18.30 Uhr

Wolfgang Haase: Erlebnis Arktis. Eine persönliche Video-Impression

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin.

Mit der Videokamera bereist Wolfgang Haase seit fünfzehn Jahren in seinen Urlaubswochen die skandinavischen Länder und die europäische Arktis. Aus einer kaum noch überschaubaren Fülle von Aufnahmen entstanden Jahr für Jahr Videofilme, die viele Menschen ansprechen.

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 21. Oktober 2010 um 18.30 Uhr

Vor 65 Jahren – Ein Zeitzeuge erinnert sich an das Kriegsende und die Nachkriegszeit:

Werner Knapp, Soldat in der Tschechoslowakischen Auslandsarmee in Frankreich 1939-1945

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin. Eintritt frei.

Dr. Gisela Petruschka stellt ein neues Buch vor: Bob, du mußt rennen, der Krieg ist vorbei!

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonnabend, 18. September 2010 um 14 Uhr

20 Jahre Peter-Weiss-Bibliothek – Alternative Bibliothek Hellersdorf

Festliche Veranstaltung im Rathaussaal, Alice-Salomon-Platz 3, 12627 Berlin

Es gratulieren Stefan Komoß, stellvertretender Bezirksbürgermeister, sowie Freunde und Partner des Fördervereins und Barbara Kellerbauer, ihre Tochter Johanna und der Pianist Reinmar Henschke mit ihrem Programm »Ach, was sind wir doch romantisch!« Lieder und Texte von Heinrich Heine, Bertolt Brecht und Nachgeborenen.

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 16. September 2010 um 18.30 Uhr

Peter-Weiss-Bibliothek und Galerie ARTKUNSTRAUM laden zur Eröffnung einer Ausstellung ein:

»Berlin und seine Literaten«, Holzschnitte von Knut Norbert Firchau

in der Galerie ARTKUNSTRAUM, Quedlinburger Str. 10, 12627 Berlin

Zum Jubiläum der Bibliothek wird eine Grafikfolge des Berliner Künstlers Knut Norbert Firchau gezeigt. Sie umfaßt 50 Porträts von Autorinnen und Autoren, die längere oder kürzere Zeit in Berlin gelebt haben. Die Ausstellung ist bis 15. Oktober 2010 zu besichtigen.

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 3. Juni 2010, um 18.30 Uhr

Buchvorstellung und Gespräch mit

Alexander Reiser: Robbenjagd in Berlin

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin

Mehr über diese Veranstaltung...

Donnerstag, 6. Mai 2010, um 18.30 Uhr

Buchvorstellung und Gespräch mit

Florian Osuch: »Blüten« aus dem KZ – Die Falschgeldaktion »Operation Bernhard« im Konzentrationslager Sachsenhausen

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 11. April 2010, um 10.30 Uhr

Buchvorstellung und Gespräch mit

Klaus Bellin: Es war wie Glas zwischen uns. Die Geschichte von Mary und Kurt Tucholsky.

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin

Mehr über diese Veranstaltung...

Sonntag, 13. Juni 2010 um 10.30 Uhr

Buchvorstellung und Gespräch mit

Christoph Links: Das Schicksal der DDR-Verlage. Die Privatisierung und ihre Konsequenzen

Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, 12627 Berlin

Die Buchlandschaft in Ostdeutschland hat sich seit 1990 radikal verändert. Von den ehemals 78 staatlich lizenzierten Verlagen der DDR existiert in eigenständiger Form kaum noch ein Dutzend. Die Mitarbeiterzahl ist unter ein Zehntel gefallen. In dieser Region wird heute weniger als ein Prozent des deutschen Buchumsatzes erzeugt. Wo liegen die Ursachen für diesen gewaltigen Umbruch?

Mehr über diese Veranstaltung...